Tag: gartenzeit

von Seifenblasen und leisen Tönen #WiB 41/2017

Die letzten beiden Wochenenden war ich ziemlich einsam. Denn ich habe sie allein verbracht. Im Krankenhaus. Genauer gesagt in zwei verschiedenen Krankenhäusern. Was aber in Sachen Einsamkeit keinen rechten Unterschied macht.

„Mama, ich bin schrecklich fröhlich, dass du wieder zu Hause bist,“ steht da. Sagt die Prinzessin. Ich widerspreche nicht.

Wir gehen den Tag und das ganze Wochenende im Schneckentempo an. Und auf einmal geht es tatsächlich richtig ruhig und leise, beinahe gemütlich.

Gartencenter ist ja so ein Klassiker bei uns am Wochenende. Hier weihnachtet es schon. Nicht wirklich hübsch.

Aber wir finden noch ein wenig Herbst und nehmen ihn mit.

Auf dem Rückweg reicht meine Energie nicht mehr für den Supermarkt und ich warte im Auto.

Während Krümel und ich mittags geschlafen haben, hat der Traummann gebacken. Ein lieber Freund kommt spontan zu Besuch. Garten. Kinderlachen. Sonne. Goldener Oktober.

Sogar die Blumen haben einen Platz gefunden. Ich sitze auf der Terrasse und sauge einfach nur auf. Ich kann das heute einfach nicht kitschig finden.

Sonntag. Ein Vormittag mit Mama auf dem Sofa und Mama im Portrait. Ich trage Lippenstift. Auf dem Bild.

Wir haben am Vortrag Lauge für Seifenblasen angerührt. Hier findet ihr die Anleitung.

Manchmal ist das Leben kitschig. Entschuldigt.

Nach einem weiteren Mittagsschlaf ein weiterer Nachmittag auf einer sonnigen Terrasse sitzend. Nicht unsere, aber auch idyllisch.

Mehr Worte an einem anderen Tag.
Habt eine schöne Woche!

Eure Kerstin



Mehr Wochenende in Bildern findet ihr wie immer geborgen-wachsen.

Gartenzeit & Grillabende #WiB 23/2017

Ich kann den meisten Jahreszeiten etwas abgewinnen, aber der Sommer ist fast meine liebste. <3 Wenn sich das Leben draußen abspielt, wirkt alles viel leichter.

Wochenende_Elternblog_Krümel-turnt-im-Reisebett

Ich kam auch schon immer leichter aus den Federn, wenn die Sonne durchs Fenster scheint, aber nach so unruhigen Nächten mit Krümel, brauche ich etwas.
Read more

kurze Pumphose nach dem Schnittmuster von lybstes

Regenschauer & Nähmaschinengewitter #WiB 22/2017

Sonntagabend. Ich sitze allein zu Hause und lausche in die Stille. Herrlich!

Der Traummann ist zum Geburtstag seiner Schwester, ich überwache den Schlaf unserer Kinder und versuche aus den Bildern der letzten zwei Tage ein „Wochenende in Bildern“ zu zaubern. Es wird ein ziemlich unhübsches WIB, denn alle schicken Momente hat die Kamera verpasst. Ihr seht also ganz viel schnöden Alltag/Haushalt. Aber so ist es wohl auch gar nicht unüblich. 😉

Krümelkind_WIB_Mamablog_chaoshoch2

Samstagfrüh beginnen der Krümel und ich mit „Betten abziehen“. Genauer: Ich ziehe Betten ab und der Krümel macht es sich gemütlich. Die Zwillinge sind währenddessen schon in aller Frühe zum Schwimmkurs. Read more

Und es ist Sommer! #WiB 21/2017

Ich nehme mir mindestens jedes zweite Wochenende vor, dass ich mal wieder Bilder sammle für das Blog. Dieses Mal gab sich das Wetter alle Mühe, ein Traumwochenende hinzulegen und ich habe fleißig vergessen zu knipsen Fotos gemacht. Bitte sehr:

Krümel-auf-Schuhschrank_Wochenende-in-Bildern-Familienblog

Unsere Tage beginnen auch am Wochenende unangenehm früh. Als ich nach unten komme, entdecke ich unseren 20 Monate alten Wecker im Flur. Achtung: Suchbild.

Read more

Ein Wochenende in Bildern im April 2016

Vom Blog, Freunden und Schweißperlen

Ein Wochenende in Bildern im April 2016

Dieses Wochenende könnte auch mit sechs hübschen Bildern von Wäschebergen und einigen ergänzenden Schnappschüssen von Wäschekörben, Wäscheleinen und Wäscheständern bebildert werden. Hier und da die Waschmaschine am Bildrand oder auch mal den Trockner im Fokus.

Aber ich habe diese Bilder alle weggelassen, um den Eindruck zu erwecken, wir würden uns nicht mit sowas profanem wie Wäsche am Wochenende befassen müssen. Denkt euch halt nach jedem zweiten Bild ein „ich holte Wäsche aus dem Keller, warf noch eine Maschine an,…“, dann passt das auch.

Milla chillt

Wenn wir das Ding mit der Wäsche und dem Haushalt aus der Geschichte streichen, dann haben wir Samstagvormittag einfach ein bisschen so abgehangen und es uns gut gehen lassen. Read more