Unsere Woche war aufregend, schön, anstrengend und sommerlich!

  • Meine zwei Kindergartenkinder gehen gerne in den Kindergarten. Sie sind sehr stolz und erzählen auch viel über die Zeit dort.
  • Ich ahne, dass bald das große Vermissen der Tagesmutter einsetzen wird.
  • Nein, Mittagsschlaf machen sie auf gar keinen Fall mehr, auch wenn auf dem Rückweg schon Augen gerieben werden und gegähnt wird.
  • Prinzessin reagiert auf die großen Veränderungen mit Sensibilität und Nähebedürfnis. Ihr Zwillingsbruder lässt sich äußerlich nichts anmerken, aber man merkt schon, dass es ihn aufwühlt.
  • Der Krümel schläft weiterhin unbeständig und fordert zu Wachzeiten ganze Aufmerksamkeit, da er wirklich, wirklich gewillt ist ein Stunt-Baby zu werden. Ich überlege ihn trotz der aktuellen Hitzewelle in Luftpolsterfolie einzuwickeln.

Zwllinge mit Bollerwagen -Zwei kleine BVB-Fans.jpg

Unterm Strich bin ich gerade eine extrem stolze Mama. Unsere Tage verlaufen erstaunlich reibungslos – nimmt man die abendlichen Aussetzer müder Kleinkinder davon aus – und sind gleichzeitig sehr anstrengend. Denn sie sind unheimlich intensiv und ohne Verschnaufpausen.

Eure Kerstin

Wir haben die am schlechtesten schlafenden Kinder der ganzen Welt. Mindestens unseres Bekanntenkreises. Wirklich!

Also zumindest sind wir oft davon überzeugt. Nach über drei Jahren durchgängigem Schlafmangel sind wir mürbe und zweifeln verdammt oft an uns und unseren Kompetenzen als Eltern. Alle anderen Kinder scheinen doch auch durchzuschlafen? Zumindest schlafen sie alle besser als unser Krümel!

Damals bei den Zwillingen war das doch auch schon so bescheiden und die Nächte schlaflos. Es muss an uns liegen. Die Verwandtschaft leidet mit uns, wenn sie unsere fahle Gesichtsfarbe und die tiefen Augenringe sieht. Die Schwiegermutter fragte sich schon, was heute nur los sei, früher hätten die Kinder doch besser geschlafen. Also nicht unsere. Sondern die Kinder, der vorherigen Generationen.

Aber dann fiel dem Schwiegervater ein, dass sie als drittes ja ein ausgesprochen umtriebiges und nachtaktives Kindchen hatten. Ich soll ebenfalls ein Baby zum Abgewöhnen gewesen sein. Zumindest nachts. Und abends. Sagte man mir. Morgens schlief ich friedlich. Denn ich bin eine Eule und war es damals schon. Continue Reading…

Eigentlich hatten wir ein ziemlich normales Wochenende. Ok, es war kein normales AUGUST-Wochenende, weil in diesem Sommer ja das Wetter ein bisschen defekt ist, aber es wäre zum Beispiel ein prima Durschnitts-April-Wochenende gewesen.

Aber das war es nur oberflächlich. Selbst wenn wir das mit dem vergeigten Sommer mal gekonnt ignorieren.

Es war das letzte Wochenende vor einem neuen Lebensabschnitt für die Zwillinge und es war das Wochenende vor dem großen Umbruch unseres Alltags. Aber dazu komme ich bestimmt noch. Erstmal braucht es Bilder für so ein „Wochenende in Bildchen“-Posting. Bilder? Hammwa:

Samstag

Tiere Füttern

Morgens wollen die Zwillinge erst einmal spielen. Ein Favorit derzeit wirkt auf mich schon reichlich herbstlich, aber die beiden füttern gerne Tiere*.

Spinne - nicht im Bild

Dann verkrümel ich mich kurz ins Büro, wo ich von einer riesigen Spinne angegriffen werde, die seitdem im Stifteköcher unterm Sessel wohnt. Continue Reading…

Geliebter Mittagsschlaf,

es war keine Liebe auf den ersten Blick zwischen uns. Ich habe dich immer belächelt in meinem jugendlichen kinderlosen Leichtsinn. Ich konnte dir nichts abgewinnen, fand dich ziemlich langweilig und unattraktiv.

Aber man wird ja bekanntlicher älter und reifer. Ich wurde (Zwillings-)Mutter. So bin ich vor drei Jahren ganz und gar deinen Reizen erlegen.

Dein Stiefbruder – der Nachtschlaf – war eine flatterhafte und treulose Seele. Unsere Beziehung war unbeständig und schmerzlich enttäuschend für mich. Er trieb mich förmlich in deine Arme! Ich brauchte dich! Continue Reading…

Hallo Ihr Lieben,

aus Zeitgründen habe ich in den letzten Monaten meine #12von12 nur auf Twitter gezeigt. Auch wenn der heutige Tag mal wieder chaotischer wurde, als zunächst vermutet, ICH WILL meine #12von12 mal wieder verbloggen… ich mag das nämlich – sowohl das Zeigen meines Alltags als auch, mir den Alltag der Anderen anzuschauen.

1von12 0816

Nein, mein heutiger Tag beginnt nicht im Auto… bis zu diesem Bild habe ich schon 2 Stunden auf dem Buckel – nur habe ich vorher nicht daran gedacht, Fotos zu machen. Diese Woche enthält zu viel Müdigkeit.

Also: Kaffee, Dusche, Kater füttern, Wäsche aufhängen, Broten boxen, Kinder wecken, fertig machen und in die Kita bringen habe ich bereits absolviert und fahre nun durch den kühlen (wobei 9 Grad wärmer als gestern), regnerischen August zur Arbeit. Bei dem Wetter mag nicht mal mein Frosch tanzen. Continue Reading…

Werbung

Pampers Baby-Dry 1

Windeln testen? Klar, das können wir.

Wir sind Vollprofis an der Wickelfront und meine Jungs haben schon so manche Windel an ihre Grenzen gebracht. Prinzessin ist schon vor geraumer Zeit heimlich still und leise aus dem Club der Pampers-Tester ausgestiegen, lässt heute aber eine Puppe stellvertretend teilnehmen. Continue Reading…

Habt ihr diese Wahnsinnsfrau da gerade gesehen? Sie marschiert gut gelaunt mit drei kleinen Kindern aus einem Schuhgeschäft. Das Kleinste wippt mit den Füßen im Kinderwagen und scheint seine neuen Schuhe zu bewundern. Die beiden Größeren erzählen wilde Geschichten.

Sie ziehen weiter und diskutieren beim Gemüsehändler heiter, welches Obst sie kaufen sollen. Das Mädchen möchte Erdbeeren, der Junge mag lieber Pfirsiche, sie kaufen beides und noch mehr. Ihre Mama scheint total entspannt und lächelt. Wie frisch sie aussieht! Wow!

Die vier gehen weiter, holen beim Bäcker Brot und verschwinden im Drogeriemarkt. Die Kinder kauen auf halben Brötchen und laufen durch die Fußgängerzone. Sie bewegen sich in unterschiedliche Richtungen, aber irgendwie kommen sie alle gemeinsam vorwärts. Continue Reading…