Unser Wochenende in Bildern – 2. Advent

Heute gibt es wieder einen kleinen Einblick in das alltägliche Familien-Chaos. Laut Kalender war dieses Wochenende nicht nur der zweite Advent, sondern auch Nikolaus! Ein ganz besonderer Tag und für die Zwillinge gab es das erste Mal auch tatsächlich Geschenke, die sie fröhlich ausgepackt haben. Was es da genau gab, könnt ihr hier nachlesen.

Die Zwillinge packen aus

Aber auch an uns Eltern hatte der Nikolaus gedacht – vielleicht waren es auch unsere Nachbarn und es war nicht für uns Eltern gedacht? Aber wer weiß das schon, die Kinder haben mir jedenfalls nicht widersprochen, als ich das Tütchen zum Geschenk an die Großen im Hause erklärte.

Ein kleines Präsent vor der Tür

Erkältet sind wir übrigens immer noch alle und die Nächte sind weiterhin herrlich schlaflos. Und so war ich schon ganz froh, dass die Minis mit ihrem Papa ein Stündchen nach draußen gegangen sind und Mama etwas Ruhe hatte.

WIB 2014-12 Zwillinge spielen

Ich habe in der Zeit Mittagessen gekocht. Süßkartoffel-Curry mit eher dezenter, kleinkindgerechter Curry-Note – um genau zu sein. Nach dem Mittagessen habe ich mein total analoges Rezept-Büchlein befragt, wie das denn nochmal mit den Weihnachtskeksen geht.

analoges Plätzchen-Rezept im Moleskine

Noch während Sonnenschein und Prinzessin Mittagschlaf hielten (so ein Nikolaus-Morgen ist anstrengend), schlich sich eine Freundin ins Haus. Die hatte nämlich vor einigen Tagen hier an gleicher Stelle gelesen, dass ich gerne backen würde… Richtig gute Freundinnen lesen sowas und kommen mit fertigem Keksteig vorbei, um die eigene Küche mit vorweihnachtlichen Düften zu fluten.

Plätzchen backen

Die ersten Bleche waren schon fertig, da tapsten auch die zwei Mini-Chaoten wieder munter zwischen uns herum. Es durfte schon wieder ausgepackt werden! Nüsse, Mandarinen und sogar zwei klitzekleine Schoko-Nikoläuse! Während das Sonnenschein total spannend und teilweise auch lecker fand, konnte die Prinzessin allenfalls den Keksen kulinarisch etwas abgewinnen.

wpid-img_20141206_195628.jpg

Ob es an der mitgebrachten Rolf Zuckowski-CD lag oder den wild durch die Küche flitzenden Zwillingen, wir waren jedenfalls abgelenkt. Und man sollte sich beim Backen nie ablenken lassen! Schon gar nicht, wenn man keinen Kurzzeitwecker besitzt.

Es gab Kekse mit Röstaroma.

Die Plätzchen sind verbrannt

Das passt übrigens herrlich zu einem schönen Text, den Andrea vor genau einer Woche veröffentlichte: Nein, das wahre (Familien-)Leben ist weder perfekt, noch Hochglanz – es ist chaotisch und eben echt. Ganz in echt haben wir dann die beiden „mitbacken“ lassen. Nein, in dem Guß war kein Amaretto (falls jemand das Rezept oben entziffern konnte), aber ganz wahnsinnig viel Zucker. Bunter Zuckerguß und viele bunte Zuckerperlen!

Die Zwillinge verzieren Plätzchen

Fazit: Die Kinder fanden es toll und ja, man kann mit Eineinhalbjährigen backen. Allerdings sollten die Erwachsenen mit mindestens einer Person in der Überzahl sein und die Mithilfe der Minis beschränkt sich auf schlecken, naschen, antesten, anreichen, riechen, bewundern, kommentieren,…


Der 2. Advent begann ganz und gar nicht überraschend mit dem Frühstück, das ich nicht fotografiert habe. Nur soviel: Gegessen haben nur die Eltern etwas. Die Zwillinge sind derzeit bei ihren Mahlzeiten eigen und besonders beim Frühstück enthaltsam.

Ich bin den ganzen Sonntagvormittag dummerweise kamera-enthaltsam gewesen und habe schlicht vergessen zu fotografieren. Euch entgehen also Bilder von Wäschebergen, dem Staubsauger, der Spülmaschine und diversen anderen Kleinigkeiten. Aber den Versuch eines Mittagessens habe ich dokumentiert:

WIB 2014-12 Kartoffeln

Den Nachmittag haben wir irgendwie vertrödelt und der Elch hat uns dabei zugesehen.

WIB 20014-12 Elch

Kurz waren wir auch bei Oma und Opa, um ein paar selbstgebackene Kekse abzuliefern und natürlich, damit der Sonnenschein seinen Opa sieht. Wir haben kurz und heftig das Wohnzimmer vollgekrümmelt und die mitgebrachten Kekse genascht, bevor es schon wieder nach Hause ging.

wpid-img_20141207_183019.jpg

Da gefiel der Prinzessin offensichtlich das Motiv auf der Tafel nicht und wo die Lappen liegen, weiß sie ganz genau. Ganz genau weiß auch der Sonnenschein, wo sich die Back-Utensilien verstecken.

wpid-img_20141207_182938.jpg

Leider habe ich mich nicht erweichen lassen. Es gab keine weitere Keksproduktion an diesem Tag. Das Abendbrot enthielt weder Kekse noch Zuckerperlen und schon gar keinen bunten Guß.

Ich wünsche euch allen noch einen fröhlich-chaotischen Advent!

wpid-img_20141207_183314.jpg


Wochenende_in_Bildern_stempel1Mehr Bilder aus dem Chaos² gibt es auch regelmäßig auf Instagram. Folgt mir dort doch einfach. 😉

Die Aktion „Unser Wochenende in Bildern“ geht Susanne Mierau zurück, die Woche für Woche auf ihrem Blog Geborgen Wachsen nicht nur ihr eigenes Wochenende teilt, sondern auch die Bilder zu den Wochenenden vieler anderer Familien-Blogger verlinkt. Sie alle zeigen ihren Alltag als Familie, ihren Alltag mit Kindern – ganz unterschiedlich, sehr bunt und immer vielfältig!

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

kommentieren

%d Bloggern gefällt das: