Unser Wochenende in Bildern – 1./2. August

Unser Wochenende begann am Samstag schon ziemlich früh. Dieses Mal gar nicht, weil die Kinder so übertrieben früh meinten, sie müssten irgendwie Action haben: Der Zwillingspapa hatte einfach einen ganz zeitigen Friseurtermin für seinen Sohn organisiert. Also stieg die ganze Familie aus den Federn und gönnte sich ein kleines Obstfrühstück, bevor es los ging.

kleiner Snack am Morgen

Dieses Mal fuhr nicht Papa alleine mit den Zwillingen, denn auch ich wollte mal wieder mit in die Stadt. Erster Stopp war der städtische Betriebshof. Vom Umbau der Kinderzimmer war noch immer nicht aller Bauschutt entsorgt.

städtischer Betriebshof

Anschließend gab es einen neuen Haarschnitt für den Sonnenschein und auch Prinzessin durfte auf den Stuhl, sich die Flusen kämmen lassen. Kurz Blümchen gekauft, ein Brötchen auf die Hand organisiert und im Sanitätshaus die gruseligen Strümpfe gegen Mamas schmerzende Beine bestellt, da stach mir im Stoffladen etwas ins Auge:

Elefanten

Meine Begeisterung musste ich wieder alleine feiern, aber mein Mann rollte nur ganz dezent mit den Augen. Er versicherte mir zudem, dass ich nähen dürfe, soviel ich lustig sei, solange er nichts davon anziehen müsse. Meine Aussage, dass die Elefanten nun wirklich nicht für Bekleidung gedacht waren, überzeugte ihn nicht ganz.

Babyzimmer-Baustelle

Nach den drei Stunden Mittagsschlaf für die jüngsten dreieinhalb Familienmitglieder (Mama, Sonnenschein, Prinzessin und Krümel) stand nicht nur das tags zuvor erworbene Babybett im kleinen Zimmer, es war auch das Nötigste im Haushalt erledigt. Also ging es raus in die Sommer-Residenz der Zwillinge!

Spielhaus

Später folgten wir den Einladung zum Grillabend bei unseren Nachbarn. Wir genießen es sehr, dass wir hier Nachbarn haben, mit Kindern im gleichen Alter, die sogar alle noch sehr nett sind. 😉 Der Nachbar hatte kurz zuvor Geburtstag und bekam #einbuchfürkai überreicht.

Ein Buch für Kai

Der Sonntag begann deutlich später und langsamer als der Tag zuvor. Wir wuschelten uns so in den Tag hinein. Es stand ganz viel Haushalt auf dem Plan. Ich stopfte unermüdlich Wäsche in das Bullauge der Maschine im Keller, während die Zwillinge mit ihrem Papa das Obergeschoss gründlich putzten. Betten beziehen, Badezimmer putzen, Staub feudeln, saugen und wischen haben sie hervorragend erledigt. Ich habe dann noch zwei oder drei Teile in eine Reisetasche gepackt und bin somit früher dran als bei den Zwillingen mit den Vorbereitungen für das Krankenhaus. Zumindest theoretisch. Drei Schlüpper machen noch keine Tasche komplett…

Schlafzimmer IKEA

Zum Mittag war mir süß. Und ich bin da der Bestimmer aktuell. Es gab also Pfannkuchen und geschmorte Zimt-Äpfelchen.

Pancakes geschmorten mit Zimt-Äpfelchen

Der Nachmittag war dann sommerlich heiß und wir waren froh über unser kleines Mini-Paradies hinter dem Haus. Die Kinder spielten im Planschbecken und Sandkasten, der Papa buddelte einen Kirschlorbeer aus. Der war nicht nur hässlich, sondern nun auch von irgendwelchen Pilzen befallen, sodass mein DER MUSS HIER WEG überzeugend war.

Kinderschubkarre

Und wie beendet man einen sommerlichen Tag im Pott? Na am Besten mit einer Ladung Kohle auf dem Grill!

Zwillinge als Zuschauer

Über der Kohle für Mama Maiskolben an Grünzeug, Würstchen und Steaks für den Rest der Familie. Die Minis konnten es kaum abwarten und kommentierten Papas Leistungen am Grill live für die im Schatten sitzende Mama.

Ich wünsche euch eine wunderschöne sommerliche Woche!

Eure Kerstin


Mehr “Wochenende in Bilder” von uns findest du hier und viele, viele weitere gibt es wie immer aufgeborgen-wachsen.de

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

kommentieren

%d Bloggern gefällt das: