Ein Wochenende im September: Entspannter Spätsommer

Kerstin —  27. September 2015 — 5 Kommentare

Die letzte Woche erwähnten unchristlichen Weckzeiten hat die Prinzessin langsam etwas zurückgeschraubt. Aktuell nähern wir uns wieder 7 Uhr und damit rein theoretisch annehmbaren Zeiten (im Vergleich zumindest). Samstagmorgen hatten wir etwas vor und waren um kurz vor 9 Uhr verabredet.Das heilige Familiengesetz besagt, dass an solchen Tagen alle Kinder besonders gut schlafen und so weckte mein Mann uns alle kurz vor 8 Uhr. Der Schlaf hat uns allen gut getan. 😉

Matchbox Straßen

Die Zwillinge geben wir trotzdem pünktlich bei meinen Eltern ab. Die haben im Keller die Autos des Onkels inklusiv der Straßen, Tankstelle, Werkstatt und allen Verkehrzeichen ausgebuddelt. Wir sind also eh abgemeldet und drehen mit dem Krümel auf Papas Brust gebunden eine Runde über einen nahen Trödel.

Bugaboo Donkey Duo

Im Anschluss gibt es ein ganz besonders ausgiebiges Frühstück bei Oma und Opa für uns alle. Meine Mutter hat den Frühstückstisch reichlich beladen wie früher immer am Wochenende. Herrlich!

Wir leihen uns Oma kurz noch mal für einen Stadtbummel aus (Enkel-Karre schieben) und besorgen zum x-ten Mal in dieser Woche neue Windeln. Irgendwie sind die bei uns immer alle. Zumindest eine der benötigten Größen.

Puky

Auf dem Trödel gab es einen Roller, um den sich die beiden kleinen Großen nach dem Mittagsschlaf streiten dürfen. Das machen sie 20 Minuten lang intensiv und verstören damit die Nachbarschaft, die bisher den fatalen Eindruck hatte, unsere Kinder seien liebe entzückende Engelchen. Ich hadere tatsächlich ganz kurz mit meiner Entscheidung, nur einen Roller erworben zu haben und nicht zwei. Aber kurz darauf interessiert sich keiner der beiden mehr dafür. Sie sind zu sehr mit der Frage beschäftigt, wer den Puppenbuggy haben darf.

Fette Henne

Ich nutze derweil meine wiedererworbene Bewegungsfreiheit aus und wühle in den Blumenbeeten, stutze die Kletterrose und wirbel allgemein viel Erde auf. Die Gartenarbeit hat mir in den letzten Monaten wirklich gefehlt.

Zwillingspärchen

Eigentlich ist der Nachmittag auch wirklich einfach nur schön. 😉 Die beiden können nämlich auch tatsächlich sehr einträchtig miteinander. Zumindest ab und an.

Jakoo Selbermacher Igel

Sonntagmorgen nach dem Frühstück wird gebastelt. Der Zwillingspapa hat Bastelsets bestellt (ja, ihr habt richtig gelesen) und meine Schätzchen basteln und dekorieren jetzt den Herbst ins Haus. Ich selber wüsste gerade spontan nicht einmal, wo die Herbstdeko im Keller versteckt ist. Dafür weiß ich leider, wo sich die Wäscheberge stapeln und arbeite sie zumindest etwas ab.

Ravensburger My First Puzzles

Im Anschluss kommt ein neues Puzzle vom gestrigen Trödelbesuch zum Einsatz. Die Zwillinge finden es wirklich gut, denn Fahrzeuge gehen immer.

Bugaboo Donkey Mono

Später geht es rüber zum nahen Gemeindefest. Die Familie ist schon da nur der Krümel und ich brauchen länger, weil der Herr noch einen Snack zu sich nehmen wollte. Das mache ich dann auch direkt. 😉

Hüpfburg

Vor der Hüpfburg die Väter aufgebaut.

Ponyreiten, Kinderschminken, Dosen werfen und „Singen mit Wolfgang“ – kulturell wird einiges fragwürdiges geboten. Kulinarisch auch:

Bugaboo Donkey Mono

Je später der Nachmittag ist, desto voller und trubeliger wird es auf dem Fest. Die Zwillinge stört es nicht. Am Ende sind die beiden aber fast zu müde für den Heimweg vor lauter hüpfen und ich mit den Nerven am Ende, weil es ziemlich aufregend ist, auf einem übervollen Straßenfest zwei entdeckungslustige Kleinkinder im Auge zu behalten.

Jetzt hoffe ich auf eine ruhige Nacht mit wenig Snack-Anfragen seitens des Krümelchens. Ich habe ziemlich Respekt (Achtung Euphemismus: Mir geht der Arsch auf Grundeis) vor morgen und der kommenden Woche, denn dann muss mein Mann wieder arbeiten. Krümel, Prinzessin und Sonnenschein sind also mit Mama allein zu Haus – erstmals – das kann spannend werden.

Wird schon klappen (müssen). 😉

Eure Kerstin


Mehr “Wochenende in Bilder” von uns findest du hier und viele, viele weitere gibt es wie immer auf geborgen-wachsen.de

Advertisements

Kerstin

Beiträge

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

5 Antworten zu Ein Wochenende im September: Entspannter Spätsommer

  1. 

    Ich denk an Dich und wünsch einen guten Start in die Woche mit dem Krümel und den beiden grooooooßen!
    Da hab ich’s ja fast noch gut:
    Nach einem Monat Elternzeit ist der große Mann ab morgen auch wieder arbeiten und ich mit meinen zwei zahnenden, „Sprung-Geschädigten“ 7 Monate alten Jungs wieder allein… *bibber*
    Aber Hey, wir Zwillings-Mamis schaffen alles!
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. 

    Hahaha, das Bild der Väter vor der Hüpfburg- göttlich. Gestern durften auch alle Papas im Park hinter den Kindern her, während die Mamas gemütlich schlenderten. So muss das auch mal sein. 🙂 LG Bella

    Gefällt mir

  3. 

    Hallo, eine Frage: von welcher Marke ist denn der Geschwisterwagen? Wir suchen ganz dringend einen für Kind 1 und den bald eintreffenden Neuankömmling. Ich finde es toll, dass man bei eurem Wagen Blickkontakt hat. Die meisten von uns gesichteten sind nach vorn gerichtet 😦 Danke dir!

    Gefällt mir

Hinterlasst euren Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s