Ein Wochenende in Bildern im Februar

Ein sonniger Samstag und ein Sonntag voller Glück

Ein Wochenende in Bildern im Februar 2016

Dieses Wochenende war ganz besonders und ohne tatsächlich aufregende Aktivitäten auch einfach nur schön. Da stimmte sogar das Wetter mit ein und die Sonne lachte zwei Tage lang vom Himmel. Herrlich!

Thermomix Beikost

Samstagmorgen soll es nach dem Frühstück bald in die Stadt gehen. Aber vorher müssen wir das Mittagessen für den Krümel vorbereiten. Das wird sonst gerne zu knapp und ein hungriges Baby lässt man nicht gerne warten.

Schuh-Geschäft

Wir kommen dann auch erst recht spät zu Hause los. Es stehen mal wieder neue Schuhe für die Zwillinge auf der Agenda. Im ersten Geschäft gibt es mal wieder nur Modelle für den Sonnenschein. Für Prinzessins extrem schmale Füße findet sich nix. Gar nix. Sie ist darüber nicht sonderlich amüsiert.

Der Prinzessins neue Schuhe

Im nächsten Laden gibt es genau ein Modell, das schmal genug ist. Und das ist pink. Der Zwillingspapa ist begeistert (nicht), die Prinzessin glücklich und wir nun pleite, denn solch exotischen Puschen kosten gerne ein Vermögen.

Unterwegs im Donkey bei Sonnenschein

Wir marschieren bei tollstem Wetter in die Stadt und bummeln ein wenig. Der Kinderwagen für alle drei sorgt wie immer für Aufsehen.

Pommes futtern

Es gibt einen gesunden Snack als Essen auf Rädern, bevor wir uns auf den Heimweg machen.

Wand streichen

Der Traummann muss zwingend eine schmuddelige Wand in der Küche eineinhalb Jahre nach unserem Einzug bereits wieder streichen.

Zwillinge fahren Laufrad

Trotzdem muss das Wetter ausgenutzt werden. Wir drehen am späten Nachmittag noch eine Runde mit den Laufrädern. Schließlich riet der Kinderarzt auch zu großzügiger Frischlufttherapie.

Donkey Mono mit Laufrad

Wir hatten da noch was vergessen und müssen eben noch kurz… eigentlich nur Kaffee und dann doch einen ganzen Korb voll Lebensmittel einkaufen, weil wir gerade eh am Supermarkt vorbeilaufen. Geht es euch auch immer so?

Der Tag geht dann noch ganz unaufgeregt zu Ende.

Drei paar Füße

Der Sonntag ist ein ganz, ganz besonderer Tag und beginnt wie immer früh. Leider. Ich habs ja nicht so mit dem früh aufstehen. Aber wir lassen es langsam angehen und tasten uns in den Tag. Nachmittags soll Besuch kommen, also wird gebacken. Ein befreundetes Paar mit großem Sohn im Alter der Zwillinge und zukünftiger Spielgefährtin für unser Riesenbaby ist eingeladen.

Wir backen Kuchen

Während wir noch den Entstehungsprozess der Marmor-Muffins im Detail überwachen, bekomme ich die tollsten Nachrichten, die so ein Sonntag überraschend bereit halten kann: Meine Freundin, die seit letztem Sommer in Uganda weilt, will vorbei kommen. Sie ist hier! In Deutschland! Auf Kurzurlaub! Yeah!

Die Zwillinge backen auch

Die Zwillinge backen in ihrer Küche weiter und ich schiebe noch eine Johannisbeer-Mandel-Tarte hinterher. Nun aber fix, ich bin immer noch im Schlafanzug.

Wäsche und noch mehr Wäsche

Im Badezimmer warten leider auch üble Wahrheiten auf mich. Diese Sache mit den Wäschebergen überfordert mich manchmal echt. Und sie nerven!!!

Marmormuffins

Der Nachmittag wird dafür wunderschön. <3 Ich bin zwar immer noch ganz perplex, als meine Freundin plötzlich vor mir steht, aber dieser Überraschungsbesuch macht den Tag perfekt. Wir haben leckeren Kuchen und liebe Menschen um uns, die Kinder spielen richtig schön miteinander und wir kamen doch fast zu echten Erwachsenen-Gesprächen. 😉

An das Wochenende in Bildern habe ich dabei dann nicht mehr gedacht, aber das wäre auch zu plüschig geworden. Soviel Idylle. 😉

Kommt gut in die neue Woche!

Eure Kerstin


Mehr “Wochenende in Bilder” von uns findest du hier und viele, viele weitere gibt es wie immer auf geborgen-wachsen.de

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

0 comments

  1. Schwerte ist eine wunderschöne ruhige Stadt bin da geboren und ausgewachsen und lebe immer noch da 🙂 vorallem es finden immer sehr gute Veranstaltungen statt, an den ich immer wieder gern teil nehme. Gut gelungene Webseite 🙂

kommentieren

%d Bloggern gefällt das: