Mama, ich hab dich so doll lieb!

Kerstin —  24. März 2016 — 8 Kommentare

Kinder sind manchmal anstrengend. Kinder machen müde.

Kinder stellen ganz viel Unfug an und sind oft richtig trotzig. Kinder sind sehr laut. Unsere sind das zumindest. Laut und wild. Mir dröhnen oft die Ohren nach einem langen Tag. Mir fällt es schwer im Morgengrauen aufzustehen nach einer unruhigen Nacht.

Kerstin im Babyglück

Kinder machen tatsächlich sogar alt. Zumindest sieht man manchmal verdammt alt aus nach solchen Nächten, in denen das Baby ganz oft nuckeln will, die Tochter von Monstern träumt und der Sohn den Schnuller verloren hat. Die Zeit rennt, denn es gibt keine Pausen mehr. Elternschaft sieht schlicht keine vor. 

Am Zentimetermaß im Kinderzimmer und dem irren Tempo der kindlichen Entwicklung, des Lernens und Dazulernens sieht man im Zeitraffer die Monate verfliegen. Mein Baby ist jetzt schon 6 Monate alt, meine Zwillinge einen guten Meter lang und sprechen in ganzen Sätzen. Erzählen den lieben langen Tag wahnwitzige Geschichten von großen Abenteuern. Haben die nicht gestern noch viel zu große Strampler in 50 getragen?

„Mama, ich hab dich so doll lieb!“, sagt der Sonnenschein und nimmt mich fest in den Arm. Die Prinzessin vergräbt den Kopf in meiner Bluse. „Ich krabbel da wieder rein. Der Krümel war da drin! Wir waren da auch drin! In deinem Bauch.“ Mir ist das sowas von egal, wie müde ich gerade bin. Ich bin glücklich. Fürchterlich glücklich.

Der Krümel gibt die feuchtesten Babyküsse, die man sich bei schwer zahnenden Babys nur vorstellen kann. Wir sind sein ganzes Universum. An uns hält er sich fest. Ganz fest. Mit kleinen. pummeligen Babyhänden, die ganz aufgesprungen sind vom ständigen Ankauen und Ansabbern.

„Du passt immer auf mich auf, ja?!“ Ja, ich passe immer auf euch auf. Immer. Ihr seid mein Nabel der Welt.


Manchmal ist mir so. Es musste raus. 😉 Eure Kerstin

 

Advertisements

Kerstin

Beiträge

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

8 Antworten zu Mama, ich hab dich so doll lieb!

  1. 

    Hallo liebe Kerstin,

    So schön geschrieben. Vielen Dank dafür.

    Wir haben auch drei (bald sogar vier) Kinder und es stimmt, egal wie anstrengend der Tag oder die Nacht war, wie oft ich an meine Grenzen oder darüberhinaus geführt werde, diese unendliche Liebe ist das alles wert.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    Gefällt mir

  2. 

    Oh wie unglaublich schön! Jetzt habe ich Schmetterlinge im Bauch vor Glück. Ganz genau so ist es und in solchen Momenten ist die Müdigkeit egal, vergessen oder nicht mehr da *strahl*

    Gefällt 1 Person

  3. 

    😍😍😍😍

    Gefällt mir

  4. 

    So schööööön und so wahr! >3

    Gefällt mir

  5. 

    Ganz genauso ist es! Müde, kaputt, genervt und urlaubsreif – ständig fühle ich mich so. Doch beim Lächeln meines Babys und einer herzlich, unerwarteten Umarmung von meinem kleinen Räuber, geht mein Herz auf. Und ich nehme die Laster für die zwei wunderbarsten Menschen gerne in kauf 🙂

    Alles Liebe Sina

    Gefällt mir

  6. 

    Hachz :o)

    Gefällt mir

Trackbacks und Pingbacks:

  1. Neues aus Bloggerhausen Nr. 5 - März 25, 2016

    […] In meiner Twitter Timeline gibt es momentan viele Schwangere, viele kleine Babys und gestern wurde ein Baby geboren. Darum rühren mich momentan wohl solche Texte wie dieser hier: Chaoshoch2: Mama, ich hab dich so doll lieb! […]

    Gefällt mir

Hinterlasst euren Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s