Das Chaos kreativ: Windlichter für Krümels Taufe

TempoKreativwerkstatt-2

Werbung

Unser Riesenbaby Krümel wird in Kürze zum Schrecken einer seiner beiden Patentanten zum Taufbecken laufen. Schrecken, weil sie doch gehofft hatte, ein kleines süßes Baby über das Becken halten zu dürfen. Süß ist der Krümel, aber klein schon lange nicht mehr. Getauft wird er nun trotzdem. 😉

Derzeit laufen die Planungen für Krümel-Taufe und 3. Zwillings-Geburtstag quasi parallel. In beiden Fällen habe ich bisher nur ganz wenig wirklich geplant und/oder vorbereitet. Für die Taufe gibt es nun aber schon kleine Windlichter. Die sind so schnell gemacht und man benötigt nicht einmal aufwendiges Material, deswegen gibt es jetzt hier eine kurze Anleitung für euch:

Ganz persönliche Windlichter aus Babygläschen und Tempo Taschentüchern

Ihr braucht:

  • leere Babygläschen (es geht aber auch jedes andere Schraubglas, Windlicht,…)
  • Tempo Taschentücher
  • wasserfeste Stifte zB Gelmarker
  • Kleber für Serviettentechnik oder etwas Kleister
  • einen Pinsel
  • Bänder, Draht, Bast,… nach Laune

TempoKreativWerkstatt-1

Auf die Tempo Taschentücher habe ich mit Gelmarkern den Taufspruch, das Datum und den Namen geschrieben. Ihr könntet auch kleine Zeichnungen darauf machen oder was euch gerade zum Anlass passend erscheint. Die Tempos lassen sich mit etwas Übung gut beschreiben, da sie erstaunlich fest sind. Die Stifte sollten wasserfest sein, sonst verschmiert später alles.

Anschließend schneidet ihr euch die Teile zurecht, die ihr auf das Glas kleben wollt und trennt die Schichten der Taschentücher. Dann werden die Gläser beklebt.

Dazu vorsichtig eine einzelne Schicht des Tempos auf das Glas legen und den Kleber (Kleister funktioniert auch) mit einem Pinsel auftupfen. Das Taschentuch so Stück für Stück rund um das Glas festkleben. Entweder klebt ihr erst eine unbeschriftete Schicht als Grundierung und darauf die Motive oder ihr schneidet die Motive direkt auf die Größe des Glases zu und klebt nur die beschriftete Schicht.

TempoKreativwerkstatt-5

Wir hoffen, dass wir im Garten feiern können. Einige Windlichter habe ich deshalb mit Silberdraht in kleine Lampions verwandelt und mit einer kleinen weißen Schleife verziert. Den Draht dazu einfach fest unterhalb des Gewindes um das Glas legen und schließen, ein weiteres Stück Draht ergibt den „Henkel“. In die Gläser würde ich kleine LED-Teelichte stellen, dann brennt auch kein Geäst an. 😉

TempoKreativwerkstatt-7

Für die Tischdekoration wird aus dem Windlicht mit etwas Sand aus dem Sandkasten ein Leuchter und als Vase macht es sich auch gut. Diese Gläser habe ich oben nur fest mit rotem Bast umwickelt, sodass das Gewinde verdeckt ist. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und stürze mich nun weiter in die Vorbereitungen.

Bis zum Geburtstag von Sonnenschein und Prinzessin sind es ja auch nur noch zwei Tage!!! Ich spüre leichte Nervosität aufsteigen!

Eure Kerstin


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tempo und ist Teil der #TempoKreativwerkstatt. Denn oft braucht man gar nicht viele Bastelmaterialien, um kreativ zu sein!

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

0 comments

kommentieren

%d Bloggern gefällt das: