Archive für DIY

TempoKreativwerkstatt-2

Werbung

Unser Riesenbaby Krümel wird in Kürze zum Schrecken einer seiner beiden Patentanten zum Taufbecken laufen. Schrecken, weil sie doch gehofft hatte, ein kleines süßes Baby über das Becken halten zu dürfen. Süß ist der Krümel, aber klein schon lange nicht mehr. Getauft wird er nun trotzdem. 😉

Derzeit laufen die Planungen für Krümel-Taufe und 3. Zwillings-Geburtstag quasi parallel. In beiden Fällen habe ich bisher nur ganz wenig wirklich geplant und/oder vorbereitet. Für die Taufe gibt es nun aber schon kleine Windlichter. Die sind so schnell gemacht und man benötigt nicht einmal aufwendiges Material, deswegen gibt es jetzt hier eine kurze Anleitung für euch: Weiterlesen…

Ein CTG ist eine ziemlich anstrengende Angelegenheit, wenn man mit Zwillingen schwanger ist. Ich habe da zumindest leidvolle Erfahrungen gemacht in meiner ersten Schwangerschaft. Erst dauert es Ewigkeiten, bis man beide Herztöne gefunden hat (und sicher ist, dass es wirklich nicht zweimal der Gleiche ist), und dann darf man sich stundenlang bloß nicht bewegen. Dabei ist egal, dass eigentlich jede Körperhaltung irgendwie unangenehm bis schmerzhaft ist und man zwangsweise ziemlich bald mit Übelkeit oder Kreislauf oder einer interessanten Mischung aus beidem kämpft. Bloß nicht bewegen. Denn wenn die dummen Dinger einmal den Kontakt verlieren, beginnt die Prozedur von vorne! Und wer will das riskieren?!

Doch egal wie tapfer ich in unmöglichen Körperhaltungen aushielt, der Sonnenschein schaffte es trotzdem im 5 Minutentakt sich wieder zu verkrümeln. Er hatte sich schon früh so tief eingekuschelt, da war er eben kaum zu finden und zu halten.

Mit so einem Einling ist CTG pillepallle! Kein Vergleich! Weiterlesen…

Aus irgendwelchen unerklärlichen Gründen war die Nacht unruhig (unerklärlich, denn unsere beiden Unruhestifter äußern sich dazu nicht detailliert) und so kann man am Samstag nicht von wachen Eltern im eigentlichen Sinne sprechen, als wir müde die Treppe in Richtung Esstisch herunterstapfen. Der Zwillingspapa hatte am Vortag den Job, Kühlschrank und Vorrat nach konkreter Liste seiner Angetrauten mit Essbarem zu füllen. Diese stellt fest: Im Haushalt existiert kein Brot.

Ladung Pancakes

Die Schuldfrage wurde nicht geklärt, ich gestehe allerdings, dass ich es im Bereich des Denkbaren liegt, dass es möglicherweise nicht auf dem Einkaufszettel stand. Ich backe also Pancakes, damit meine Familie etwas zum Frühstücken hat. (Müsli ist nämlich auch alle!) Weiterlesen…

Es ist kurz vor knapp. Wir schreiben den 23. Dezember 2014 und ich habe gerade eben mein Projekt fertiggestellt.

Nicht perfekt und nicht vom Profi, aber meins. Mein alter Puppenwagen in neuem Outfit. Es war ein wenig mühsam, da ich vieles per Hand nähen musste und quasi alles improvisiert habe. Aber ich bin zufrieden.

Am Wochenende habe ich den Zwillingen Fingerfarbe in die Hand gedrückt und einfach mal geschaut, was dann passiert. Es passierte viel… viel buntes. 😀 Die entstandenen Kunstwerke hängen nun aber nicht an unserem Kühlschrank.

Sie stellen quasi die Basis für die ersten „mit den Kindern gebastelten“ Weihnachtskarten dar. Ihren Teil haben die Zwillinge am Wochenende ganz hervorragend gelöst. Jetzt war ich am Zug.

Mich rettet in all meinem Zeitmangel mein relativ umfangreicher Fundus an Bastelkram. So habe ich in etwas weniger als einer Stunde (Zeit ist so kostbar!) mit Hilfe einer Motivschere, Motivstanzern und Klebepads doch ganz nette Karten produziert.

mit Kleinkindern basteln

Gemäß der Vorgaben der beiden Künstler habe ich dabei auf Perfektion verzichtet und verschicke nun echte Originale, die von Herzen kommen. Mir dürfte knapp noch genug Zeit bleiben, die Karten auch zu schreiben und zu verschicken. Bisher habe ich es immer pünktlich zum Fest geschafft. (Ich war da auch ohne Kinder nie sehr zeitig dran.)

Allerdings dürfte ich nun noch eine Weile aufräumen:

Unordnung nach der Bastelaktion

Ja, ich bastel nach wie vor gerne auf dem Boden. Der Schreibtisch wäre auch zu voll gewesen.

 

Ja, das Problem mit dem kalten, leeren Kinderzimmerfenstern ist endlich gelöst!

Ich kam ja irgendwie nicht dazu und es fehlte die richtige Idee. Alle Ideen, die ich so hatte, waren fürchterlich zeitaufwendig. Und ich habe immer viele Ideen! Nicht nur zu Fensterbildern. Ich bin quasi eine einzige wandelnde Ideen-Maschine, die sich immer ganz viel vornimmt, die Hälfte wieder vergisst und am Ende einen Bruchteil umsetzt.

Da wollte es mir der Zwillingspapa einfach machen und forschte im Internet. Ah da gibt es Fensterbilder-Sets zu kaufen. Klickt. Und bestellt. Irgendwann wurde geliefert und mein Mitbewohner schimpfte. Bei diesen Selbermacher-Sets muss man ja etwas selbermachen! Könnt ihr euch sowas vorstellen?

Weiterlesen...

Ho-ho-ho! Der Nikolaus kommt heute!

Und er kommt heute zum allerersten Mal zu den Zwillingen, denn letztes Jahr waren sie mit ihren knapp 5 Monaten noch nicht sonderlich an alten Männern mit Rauschebart interessiert. Geschenkpapier galt zwar prinzipiell als spannend, aber bitte ohne Inhalt.

Dieses Jahr sind unsere Zwerge 17 Monate alt und nehmen die Welt und auch die Weihnachtszeit neugierig wahr. Nachdem ich beschlossen hatte, dass ein Adventskalender noch der Aufmerksamkeits-Overload in diesem Jahr gewesen wäre, gibt es ja nur die Blog-Variante für euch. Aber Nikolaus muss gefeiert werden. Unbedingt!

Aber was schenkt man so kleinen Entdeckern? Ich tue mich damit verdammt schwer. Nicht, dass es keine netten Spielzeuge zu kaufen gäbe, aber ich bin da immer zögerlich. Brauchen sie das? Ist es nicht zuviel? Und dann müsste man sich auch noch entscheiden können…

Weiterlesen...