Archive für Großfamilie

„Wir fahren Ostern nach Spanien! Mit der ganzen Familie! Auf den Camping-Platz!“ verkündete der Traummann vor einigen Monaten ziemlich unvermittelt.

Meine erste spontane Reaktion lag irgendwo zwischen Notarzt rufen – seinen Geisteszustand überprüfen lassen – und höflichen „Du hast wohl den Schuss nicht gehört? Mit mir? Niemals!“

Camping? In Reihe kacken und zum Duschen anstellen? In Jogginghosen auf dem Gaskocher Ravioli erwärmen?

Ich mag Frühstücksbuffets mit frischem Obstsalat und Rühreiern. Ich gehe gerne essen, mache mich dafür liebend gerne schick. Ich genieße es, wenn ich meine Betten nicht selber machen muss und jemand mein dreckiges Geschirr abräumt. Camping?

Camping für Anfänger – Ein Drama in drei Akten

Prolog

Ich habe vor Jahren in eine Camping-Dynastie eingeheiratet. Ich!

Jeder Zweig meiner verzweigten Schwiegerfamilie besaß oder besitzt einen Wohnwagen oder Wohnmobil, der/das fuhr oder auch permanent stand. Es gab sogar Zelte, die außerhalb des eigenen Gartens verwendet wurden. Schockierend! Weiterlesen…

Geschwister sind etwas wunderbares. Mit Geschwistern im gleichen Alter kann man ganz toll spielen und es gibt noch ungefähr zweihundert andere Gründe, warum wir verdammt glücklich sind, drei so bezaubernde Kinder zu haben.

Aber man muss ganz ehrlich sagen, dass so ein enger Altersabstand seine ganz besonderen Herausforderungen mit sich bringt. Es stört mich nicht, dass ich morgens fast immer drei Kinder waschen und anziehen muss.  Ich schmiere Brote für drei. Ich ziehe drei Kindern die Schuhe an, wenn wir das Haus verlassen.

Es ist einfach nur semi effektiv, wenn ich Sonnenschein und Prinzessin schonmal in den Flur schicke, um sich fertig zu machen. Hätte ich drei Kinder im fiktiven Alter von 12 Jahren, 8 Jahren und einem Jahr, dann könnte ich davon ausgehen, dass der Achtjährige das eventuell alleine hinbekommt und der Zwölfjährige nach Laune im krassen Fall sogar seinem jüngsten Geschwisterchen in die Jacke hülfe. Eine wahnwitzige Vorstellung. Weiterlesen…

Eigentlich hatten wir ein ziemlich normales Wochenende. Ok, es war kein normales AUGUST-Wochenende, weil in diesem Sommer ja das Wetter ein bisschen defekt ist, aber es wäre zum Beispiel ein prima Durschnitts-April-Wochenende gewesen.

Aber das war es nur oberflächlich. Selbst wenn wir das mit dem vergeigten Sommer mal gekonnt ignorieren.

Es war das letzte Wochenende vor einem neuen Lebensabschnitt für die Zwillinge und es war das Wochenende vor dem großen Umbruch unseres Alltags. Aber dazu komme ich bestimmt noch. Erstmal braucht es Bilder für so ein „Wochenende in Bildchen“-Posting. Bilder? Hammwa:

Samstag

Tiere Füttern

Morgens wollen die Zwillinge erst einmal spielen. Ein Favorit derzeit wirkt auf mich schon reichlich herbstlich, aber die beiden füttern gerne Tiere*.

Spinne - nicht im Bild

Dann verkrümel ich mich kurz ins Büro, wo ich von einer riesigen Spinne angegriffen werde, die seitdem im Stifteköcher unterm Sessel wohnt. Weiterlesen…