Archive für Politik

Seid Ihr schon über den Hashtag #DubistDemokratie gestolpert? Bea Beste vom Blog Tollabea.de und einige andere Blogger hatten die Idee eine Welle für die Demokratie und das Wahlrecht zu starten. Es sind in kurzer Zeit schon ein paar Beiträge veröffentlicht worden, die ich unten verlinke und regelmäßig aktualisieren werde.

Ich finde, dass das eine sehr sehr wichtige Sache ist und beteilige mich daher von Herzen gerne! In 2,5 Wochen findet in NRW die Landtagswahl statt. Im September wählen wir den neuen Bundestag. Es ist mir eine persönliche Herzensangelegenheit, möglichst viele Menschen an die Wahlurnen zu kriegen! Für die Demokratie! Für das Recht und die Freiheit mitzugestalten! Weiterlesen…

Ein paar total subjektive Gedanken zur Familienarbeitszeit aus dem chaotischen Kopf einer übermüdeten Mama dreier kleiner Kinder:

Manuela Schwesig schlägt eine Familienarbeitszeit vor. Die Idee ist nicht ganz neu, aber diese Woche hat die Ministerin ihren Vorschlag erneut ins Gespräch gebracht. Paare bei denen beide Elternteile vollzeitnah – im Gespräch sind 28 bis 36 Wochenstunden – arbeiten, sollen bis zu 300 Euro Familiengeld vom Staat erhalten. Auch Alleinerziehende und – oh Wunder – Selbstständige sollen davon profitieren können. Wie das so bei politischen Ideen ist, handelt es sich erst einmal um ein grobes Konzept, um einen Vorschlag. Und so sind die Details noch recht diffus, aber mir zuckte sofort durch den Kopf:

Richtig so! Warum?

In Deutschland ist es nachwievor so, dass die Arbeit in der und für die Familie und der Broterwerb zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt ist. Sehr ungleich. Wenn aus Frauen Mütter geworden sind, nehmen sie meist eine Auszeit und arbeiten im Anschluss deutlich weniger als zuvor. Irgendwer muss sich ja um die Kinder kümmern. Auf das volle Gehalt des Mannes, der oftmals mehr verdient, kann nicht verzichtet werden. Wer Auszeiten nimmt und Stunden massiv reduziert, der hat Probleme weiterhin gute Stellen zu bekommen, man ist nicht mehr flexibel genug und sowas wie Karriere wird schwierig. Gewollt oder ungewollt hat sich das mit dem Aufstieg erledigt, wenn kleine Kinder im Haus sind. Die Schere zwischen dem Einkommen der Väter und Mütter geht also weiter auseinander und das Ende vom Lied ist eine mickrige Rente. Weiterlesen…

Eigentlich sollte es wochenlang von mir nichts hier zu lesen geben – außer vielleicht ein „Hurra, der Krümel ist da!“. Und nun melde ich mich doch kurz aus meiner Mutterschutz-Blogauszeit.  Warum?

Ich möchte euch ganz kurz erklären, warum ich bzw wir die Aktion Blogger für Flüchtlinge unterstützen.


Blogger für Flüchtlinge

„Warum hast du damals nichts gesagt?“ Das haben unsere Eltern ihre Eltern gefragt. „Warum habt ihr weggesehen?“

Es ist uns allen unverständlich, warum sie das damals geschehen lassen konnten. Und heute?

Heute passieren ungeheuerliche Dinge in diesem Land. Vor unseren Augen.

Und wer dagegen öffentlich protestiert, seine Stimme erhebt, der muss Bedrohung fürchten. Es gab in den letzten Wochen soviele Beispiele, bekannter und unbekannter Personen, die laut oder leise ihr Schweigen verkündeten. Ihr Vergehen bestand darin, dass sie sich kritisch zu den aktuellen Ereignissen geäußert haben, dass sie öffentlich Flüchtlinge willkommen geheißen haben, dass sie sich für die Probleme der Geflohenen einsetzten, dass sie die Gewalt verurteilten, die ihnen entgegenschlägt in diesem Land. Als Antwort darauf wurden sie bedroht. Massiv. Sie und ihre Familien. Weiterlesen…