Archive für Zwillingsschwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

seit ich angefangen habe zu bloggen, ist es mir eigentlich schon eine Herzensangelegenheit, die Geburt meiner Murmels – insbesondere des Murmeljungen – zu verbloggen. Eine Herzensangelegenheit, die dem Mami-Herzen noch heute weh tut.

Keine Sorge, hier kommt keine Krankenhaus-Horror-Story, wie viele andere Mütter und Eltern sie erleben mussten –zum Glück! Ich kann auch nach vier Jahren noch immer aus voller Überzeugung sagen, dass wir die für uns richtige Krankenhauswahl getroffen haben.

Wir haben im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke entbunden, und würden es immer wieder tun!

Natürlich gibt es in jedem Krankenhaus Mitarbeiter mit denen man besser klar kommt als mit anderen – so auch hier, aber unterm Strich > super!

Wir hatten das Krankenhaus bereits im Oktober besichtigt und unsere Entscheidung getroffen. Den Geburtsvorbereitungskurs hatten wir als Wochenendkurs auch dort besucht. Die Hebamme, die den Kurs geleitet hat, war spitze. Ihr und uns war in diesem Kurs bereits klar, wir wollen zusammen entbinden ❤

Ich hatte eine vergleichsweise einfache Schwangerschaft und konnte trotz dieser monströsen Zwillingskugel bis zum letzten Tag arbeiten. Problematisch wurden zum Schluss nur die massiven Wassereinlagerungen und DER RÜCKEN. Weiterlesen…

Es ist unfassbare 3 Jahre her, dass wir uns mit der großen Frage „Welchen Zwillingskinderwagen sollen wir kaufen?“ beschäftigt haben. Ich war schwanger mit unseren Zwillingen und mein Mann durchwühlte das Internet; quälte es regelrecht auf der Suche nach Erfahrungsberichten und Praxistests.

Er war quasi vorgeschädigt und kannte aus seinem persönlichen Umfeld die großen Probleme, die man mit so einem Gefährt haben kann. Zu breit, zu schwer und einen Wendekreis wie ein LKW waren die Erfahrungen mit den breiten Zwillingswagen. Die Karren passen durch keine Tür und in keinen Fahrstuhl, in kein normales Auto und nicht durch Supermarktkassen. Ja, davon gibt es heute immer noch einige Modelle, aber es muss schon lange nicht mehr so sein.

Unsere damaligen Kriterien für den Kinderwagen und die Odyssee der Suche habe ich schon mal  verbloggt. Wir haben uns am Ende bekanntermaßen für den Bugaboo Donkey Twin entschieden. Und heute soll es die Antwort auf die Frage geben, ob wir mit dieser Entscheidung glücklich waren (und warum).

Ein Erfahrungsbericht bzw ein Langzeittest unter Extrembedingungen.
Weiterlesen…

Die liebe Jessica aka @terrorpueppi13 vom Blog www.Terrorpueppi.de fragt in ihrer Blogparade, wie wir unseren Liebsten mitgeteilt haben, dass wir Nachwuchs erwarten.

Jessica war da schwer kreativ! Ich bin beeindruckt! Aber lest selbst…

Mir hätte hier schon die Vorbereitungszeit gefehlt… Es hat nur einen Zyklus gedauert, von dem Entschluss, dass wir eine Familie werden wollen, bis ich dann tatsächlich schwanger war. Weiterlesen…

Heute gibt es statt einen der tollen Gastbeiträge im chaotischen Mutterschutz ein paar Zeilen von mir. Aus gutem Grund:

Der Krümel ist da!

Vor gut zwei Wochen setzte uns der jüngste Spross in andauernde Alarmbereitschaft und ließ durch immer wieder aufkommende Wehen und Abfeuern sämtlicher Anzeichen einer nahenden Geburt keinen mehr schlafen. Selbst die Omas verfielen in Schlaflosigkeit, da jede Nacht, zu jeder Stunde ein Anruf hätte kommen können: Es geht los! Und dann hätte auch für sie, bzw eine von ihnen der Große-Geschwister-Sitter-Dienst begonnen.

Aber es passierte… nix.

Jede Nacht rissen mich gemeine Wehen aus dem Schlaf und hielten mich schmerzhaft über Stunden wach, aber regelmäßig waren sie selten. Und waren sie das, dann waren sie schwach. Möööp.

Weiterlesen…

Das 2. Wochenbett

Kerstin —  4. September 2015 — 2 Kommentare

Heute im Chaos-Mutterschutz ein Gast-Beitrag vom Fräulein Null.Zwo. Das Fräulein ist eigentlich eine gestandene Frau und Mutter einer fünfköpfigen Patchworkfamilie, die auf ihrem Blog eine wirklich spannende Vielfalt rund um das Leben mit Baby, Kind und Kegel abbildet. „Irgendwo zwischen perfektionistisch & praktisch, zwischen Bio und Convenience und immer zwischen Termin und Trödelei.“ Einfach immer liebenswert und echt. 😉


Babybauch

Liebe Kerstin,

die letzten Wochen waren nicht einfach für Dich: Ein 2-jähriges Zwillingspärchen plus Kugelbauch sind ganz schön anstrengend! Daher freue ich mich sehr, Dir hier auf dem Blog ein wenig auszuhelfen und etwas zum Wochenbett bei der 2. Schwangerschaft zu schreiben ❤

Ich selbst erinnere mich gerne an diese letzten Wochen meiner Schwangerschaften und die erste Zeit mit Baby zurück, auch wenn sich in der Erinnerung einiges leichter anfühlt als es tatsächlich war. Umgekehrt fokussierten mich „meine Umstände“ immer darauf, was wirklich wichtig ist: einen Gang beziehungsweise mehrere Gänge zurückzuschalten, absolut Notwendiges von weniger Wichtigem zu unterscheiden und sich auf mich selbst und dieses kleine Wesen im Bauch zu konzentrieren.

In der ersten Schwangerschaft war ich einfach nur neugierig und gespannt auf mein Baby und die Veränderungen, die es für mich und unser Leben bringen würde – ich betrat absolutes Neuland und fühlte mich wie auf einer Reise, deren Ziel ich nicht kannte. Wie sich das als Zwillingsmutter anfühlen muss, kann ich mir nur bedingt vorstellen! Weiterlesen…

2 Kinder, 2 Jahre

Kerstin —  25. August 2015 — 2 Kommentare

Heute im Chaos-Mutterschutz ein Gast-Beitrag von Minusch. Minusch bloggt auf 2kinder/küche/bad/balkon und ist die Mama dreier Jungs: eines kleinen, eines ganz kleinen und eines Jungen, der jetzt viel größer wäre, wenn er noch wäre. Sie kann tatsächlich Origami-Kraniche falten! Wow! Das habe ich bisher nur vergeblich versucht.
Übrigens ganz sie auch schreiben. 😉 Sogar ganz toll, aber PSSST! 


Als ich im Sommer 2012 den Schwangerschaftstest in der Hand hatte, war mir logischerweise schlecht. Aber ich habe auch geweint. Unser Sohn war gerade mal 4 Monate alt. Also wir waren gerade aus der schlimmsten Schreiphase raus, hatten uns einigermaßen eingegroovt und es fühlte sich gerade ein kleines bißchen leichter an. Und dann dieser Strich auf dem Teststreifen.

Zu dem Zeitpunkt wollte ich meinen Partner eigentlich noch dazu überreden, ein Pflegekind aufzunehmen, anstatt ein weiteres eigenes Kind zu bekommen. Meine Schwangerschaft mit dem Großen war so katastrophal besch***, dass ich mir absolut sicher war, dass ich als Schwangerschafts-Versagerin zwar eine gute Mama wäre, dass ich aber eben nicht nochmal schwanger sein wollen würde. Trotz Wunsch nach einem Geschwisterchen. Weiterlesen…

Der alte Baum

Kerstin —  21. August 2015 — 3 Kommentare

Heute im Chaos-Mutterschutz ein Gast-Beitrag von Rike. Rike schreibt normalerweise als Nieselpriem wunderbare Geschichten über ihr Leben in einem testosterondominierten Haushalt. Sie lebt daheim in Pieschen (Das ist wohl in Dresden!) gemeinsam mit drei sehr unterschiedlich großen (und alten) Jungs, die aber alle drei auf ihre Art mehr oder weniger pflegeintensiv sind. Rike nimmt es mit Humor und wir lachen mit ihr.

Aber sie kann nicht nur Humor, sie kann auch anders und deswegen muss man sie wirklich lieben!


In meinem Garten steht ein alter Pflaumenbaum. Nicht groß, nicht schön. Eher kurz gewachsen. Mit dicken knorrigen Ästen, die nach allen Seiten abstehen.

Alter Pflaumenbaum in Nieselpriems Garten

Als wir den Garten vor drei Jahren übernahmen, sagt der Opa: „Ach, der hier, der alte Pflaumenbaum, der hat seit über zehn Jahren nicht mehr getragen oder schmeißt immer gleich alle Früchte ab. Den könnt ihr fällen!“.

Wir fällten ihn nicht.  Weiterlesen…