Archive für Wochenende

Das ist so eine Sache mit diesen bebilderten Wochenenden (und mir). Anscheinend mögt ihr die. 😉 Zumindest werden sie immer gerne gelesen, ob ich sie nun verlinke oder nicht.

Ich mag sie auch. Zum einen klicken ich mich da gerne bei anderen durch und zum anderen immer mal wieder nostalgisch durch unsere alten. Aber (es musste ja ein Aber geben bei den einleitenden Worten) ich scheitere sehr häufig an der Umsetzung.

Heute versuche ich es mal wieder und beleuchte mal die ein oder andere Hürde, die so ein WIB (= Diminutiv eines Wochenende in Bildern)bei mir wuppen muss auf dem Weg aufs Blog. Weiterlesen…

Der lange Winter scheint besiegt. Er wird noch lange nachwirken und es dauert, bis das vitale Leben und die Leichtigkeit zurückkehrt, aber er ist bereits verlockend optimistisch.

Unseren ersten Sonntag im Frühling habe ich heute in 12 Bildern festgehalten. Ist ja schließlich der 12. des Monats und da hat sowas Tradition. 😉

12 Bilder und 12 Tweets

War es offiziell Vollmond? Ich weiß es nicht. Aber nach einer bescheidenen Nacht bewundere ich ab 5 Uhr mit Krümel „Da! Da! Mama! Da!“ aka den Mond am Nachthimmel.

Nach 6 Uhr ist es zwar deutlicher heller im Wohnzimmer, ich bin aber immer noch nicht motiviert. Der Krümel räumt derweil fröhlich Schränke aus. Weiterlesen…

Haben wir schon Dienstag? Echt? Seid ihr euch da sicher?

Egal. Wer sagt denn, dass man ein Wochenende in Bildern nicht auch am Donnerstag veröffentlichen könnte? Da bin ich ziemlich früh dran!

Wenn ich mir sowas schon vorgenommen habe, dann mache ich das jetzt auch. PUNKT!


Samstag zu Hause

So langsam geht es bergauf!

Tatsächlich ist Samstag der erste Tag seit über drei Wochen, an dem ich mich nicht absolut hundeelend fühle. Wir lassen es aber ganz langsam angehen und versuchen auch gar nicht, die ganzen überfälligen Dinge, die liegen bleiben mussten, alle zu erledigen. Der Berg ist eh unübersichtlich geworden. Weiterlesen…

Dieses Wochenende war ganz besonders, denn nach einem durchaus durchschnittlichen Samstag folgte am Sonntag ein Ausflug nach Berlin. Nur die Zwillinge und ich.

Diese Momente ganz allein mit meinen Großen sind rar geworden, seit der Krümel da ist und so genieße ich sie ganz besonders. Auch wenn ich platt wie nen schimmeliges Toastbrot bin. Aber fangen wa mal vorne an:

Samstag

Bunte Mützen

Sonnenschein und Prinzessin wünschen sich schon länger neue Mützen. Einmal Eule, einmal Sterne lauten die Anweisungen. Für ein herbstliches Berlin muss ich Samstagvormittag ran. Unfassbar, aber mir reißt kein Faden, die Maschine spurt und die Nadel surrt. Da nix zickt und ich auf Schnickschnack verzichte, brauche ich keine Stunde vom Raussuchen des Schnitts bis zu den fertigen Kopfbedeckungen. Weiterlesen…

Jetzt ist er auf einmal da. Der Herbst.

Irgendwie hat er sich ja während des verspäteten Hochsommers schon angeschlichen, aber so richtig wahrgenommen habe ich ihn erst diese Woche. Herzlich Willkommen!

Samstag

herbstbepflanzung_chaoshoch2.jpg

Wir genießen das Wochenende ganz ohne Einträge im Familienkalender und wurschteln den ganzen Samstag erstmal so vor uns hin. Liegengebliebenes erledigen und Kleinigkeiten wie neue Blumen vor die Eingangstür.

Die Wäscheberge ignoriere ich trotzdem gekonnt. 😉 Keine Lust dieses Mal. Weiterlesen…

Wir sind wieder zu Hause nach einem wirklich schönen, aber auch verdammt schlaflosen Urlaub. Die Nacht auf Samstag ist ebenfalls schlaflos ohne sich sonderlich Mühe zu geben, schön zu sein.

Samstag 24. September

wp-1474829390081.jpg

Ihr seht ein simples Familienfrühstück, das am Vorabend schnell bei einem kleinen Spaziergang nach der langen Autofahrt eingekauft wurde. Raffiniert geht vermutlich anders. Weiterlesen…

Das mit diesen Wochenenden in Bildern ist nicht immer so leicht. Dazu muss man Vollblut-Bloggerin sein und das bin ich offensichtlich nicht immer so ganz. 😀 Aber ich lasse euch gerne an unserem spektakulären Wochenende teilhaben, auch wenn es streckenweise an Bildmaterial mangelt.

airport-koln-bonn

Gefrühstückt haben wir am Samstag selbstverständlich, aber da war ich noch nicht wach genug, um Bilder davon zu machen. Anschließend gab es das ein oder andere im Haushalt zu erledigen.
Ihr stellt euch an dieser Stelle Fotos von Wäschebergen vor. Habt ihrs vor euren inneren Auge visualisiert? Ja?
Vielleicht hilft euch auch ein Blick um euch herum. Ja, genauso sah und sieht das dann bei uns aus.

Danach habe ich einen Kindersitz aus dem Auto raus und die beiden großen Kinder rein gepackt. Wir drei haben einen Abenteuertrip zum Flughafen gestartet. Weiterlesen…