Archive für Kleinkinder

Andrea von Runzelfüßchen hat die Tage über das Wort geschrieben, dass Eltern ab dem zweiten Lebenshalbjahr ihrer Kinder nahezu verfolgt: „NEIN“ Eltern verwenden es (inflationär) und Kinder nehmen es schon früh in ihren Wortschatz auf. Der Umgang mit diesem simplen Wort ist nicht einfach. Genau deswegen, hat sie es zum Gegenstand einer Blogparade gemacht, bei der auch ich mich berufen fühle, einen kleinen Beitrag zu schreiben.

Das erste Wort

Ich hatte ja schon bei den Zwillingen echt Sorge, dass ihr erstes echtes erkennbares Wort „Nein“ lauten würde. Sobald sie mobil wurden, krabbelten und sich hochzogen, habe ich es quasi in Dauerschleife verwendet. „Nein, nicht in der Steckdosen rumpuhlen.“ „Nein, nicht ständig auf die Heizungsrohre kloppen.“ „Nein, Blumenerde kann man eigentlich nicht unbedingt essen.“ „Nein, die Stereoanlage ist kein Spielzeug.“ „Nein, nicht …“

Man mag sich kaum selbst zuhören und ich brauche mich da gar nicht sonderlich bemühen, mich an diese Zeit zurück zu erinnern, denn ich höre mich derzeit genauso an. „Nein, Krümel, nicht die Fernbedienung anlutschen.“ „Nein, nicht die Treppen hochkrabbeln.“ „Nein, nicht die Puzzleteile aufessen.“ „Nein, nicht die Lampe runterreißen.“ Nein, nein, nein…

Kinder entdecken die Welt und ihre Eltern fangen an, Nein zu sagen. Sie setzen Grenzen. Sie müssen Grenzen setzen. Weiterlesen…

Von leckeren Kuchen und schicken Frisuren

Ein Wochenende in Bildern im Februar 2016

Nach ziemlich aufreibenden zwei Wochen als Höhepunkt des bisher schon so anstrengenden jungen Jahres kehrt so langsam etwas Ruhe bei uns ein. Die meisten Familienmitglieder sind wieder gesund; nur der kleine Krümel braucht wohl noch ein wenig, um wieder völlig fit zu sein.

In der Zwischenzeit hat er allerdings das komplette Personal der Säuglingsstation mit seinem Lachen für sich eingenommen und schwer fasziniert, weil bei ihm die ganze obere Kauleiste auf einmal zu kommen scheint. Vier Zähne brachen nun innerhalb von einer guten Woche oben durch. Die Eckzähne schimmern bereits durch und Zahnfleisch ist wahnsinnig geschwollen.

Er schläft natürlich immer noch nicht durch (das hätte euch jetzt überrascht, oder?), aber schon deutlich besser. Und so sind wir alle nicht mehr ganz so müde.
Weiterlesen…

Das hier darf niemand lesen, der mich aus der Zeit vor meinen Kindern kennt. Der glaubt das nicht.

Ich gelte gemeinhin als entspannt.
Also wir gelten als entspannt.
Der Zwillingspapa und ich.
Entspannte Eltern.

Bei mir verwundert das, denn es gibt wenig Eigenschaften, die man früher mit mir weniger in Verbindung gebracht hätte als die des Entspanntseins. Meine Kinder haben mich (teilweise) entschleunigt und entspannt. Mit der Geburt der Zwillinge kam eine innere Ruhe und Gelassenheit, die überhaupt nicht allgegenwärtig ist, aber wohl doch auffällig.

Entspannte Babies – Entspannte Eltern

Mit unseren beiden Babys waren wir von Anfang an auf Achse. Besuchten Freunde und Babykurse, gingen spazieren und lebten. Und immer wieder hörten wir, dass unsere Babys so entspannt und zufrieden seien, dass wir so entspannt und gelassen seien. Doch was war zuerst da?

Sind die Babys so entspannt, weil wir es sind?
Oder sind wir einfach nur so entspannt, weil wir so pflegeleichte Babys haben?
Gibt es pflegeleichte Babys? Weiterlesen…

Wochenende in Bildern

November im Januar mit verdammt viel Apfelkuchen

Ein Wochenende in trüben Bildern

Wir sind tatsächlich immer noch nicht ausgeschlafener als die Wochen zuvor und die Müdigkeit bleibt das bestimmende Thema unserer Wochenenden. Der Krümel hat Schnupfen, der Krümel zahnt, der Krümel ist nur in Action. Der hat halt keine Zeit zu schlafen!

Samstagmorgen beginnt er dementsprechend mit Frühsport. Er versucht derzeit verzweifelt, seine Knie unter den Popo zu bekommen. Die Koordination mit dem gleichzeitig Stütz vorne klappt natürlich nicht und so endet es in interessanten Nasenstübern.
Weiterlesen…

Chaos-Familien-Update #1

Kerstin —  27. Januar 2016 — 4 Kommentare

Anderenorts gibt es in zuverlässiger Regelmäßigkeit sogenannte „Updates“: Es gibt Bauch-Updates der Schwangeren und Baby-Updates mit Entwicklungssprüngen der Kleinen. Ich halte euch diesbezüglich nicht so recht auf dem Laufenden und so habe ich gerade spontan beschlossen, euch ein Familien-Update zu verpassen. Quasi ein Update-Rundum-Schlag.

Bauch-Update

Weicher, mäßig schwabbeliger, unbehaarter Waschbärbauch. Über mein Gewicht bin ich aktuell nicht informiert und kann daher nicht beziffern, wieviel schon wieder weg ist und wieviel wohl noch da ist, aber in meine alten Hosen passe ich definitiv noch nicht wieder. Also zumindest gibt es da einige, da müsste ich massiv die Luft anhalten. Da Blusen und Jacken spannen, größtenteils nicht zu schließen sind, gehe ich einfach mal davon aus, dass ich immer noch ein bisschen mehr wiege als vor der Schwangerschaft. Aber das Problem habe ich mit meinem letzten Kaufrausch gelöst. Das kleine Restbäuchlein lässt sich prima unter vorteilhaft geschnittenen Teilen verstecken und stört nicht.

Baby-Update

Ein schlafloses, unfassbar aktives Riesenbaby mit zwei Kuchenzähnen. Der Krümel ist gut 20 Wochen alt, so verrät es der Online-Baby-Wochen-Rechner. Er ist ein putzmunteres und sehr aktives Baby. Weiterlesen…

Von Schuhen und Sonnenschein

Ein Wochenende in Bildern im Januar 2016

Nein, unsere Nächte sind nicht besser geworden und wir dürfen auch am Wochenende immer noch nicht länger als bis 5 oder 6 Uhr schlafen. Auch dieser Samstag begann wieder einmal sehr früh.
Weiterlesen…

Wochenende in Bildern Titelbild

Das erste Wochenende des Jahres

2016 beginnt schlaflos und verschnupft

Als ich hier die Bilder des gerade zu Ende gehenden Wochenendes sichte, fällt mir auf, dass wir auf fast allen Bildern nicht salonfähig gekleidet sind. Die einzelnen Familienmitglieder haben den Tag entweder gleich fast komplett im Schlafi verbracht oder sind nur auf Joggerbuchs umgestiegen. Straßenkleidung gab es nur in Ausnahmefällen.

Warum?

Darum!

Wir sind alle fünf mehr oder weniger verschnupft und erkältet. Daher wird hier gegammelt und zumindest uns Erwachsenen fällt der aufrechte Gang derzeit allein aus Schlafmangel schwer. 
Weiterlesen…