Das erste Mal! Advent als Mama!

Kerstin —  19. Dezember 2014 — Hinterlasse einen Kommentar

Gast-Autor

Wir öffnen heute schon das 19. Türchen unseres Adventskalenders und dieses Türchen ist wieder ein ganz besonderes. Denn heute habe es nicht ich befüllt oder die Murmelmama. Nein! Heute schreibt Jana für euch über ihre erste Adventszeit als Zwillingsmutter!


Meine erste Adventszeit als Mama von Zwillingen

Im Mai diesen Jahres wurde ich das erste Mal Mama. Und das direkt doppelt!

Also verbringen mein Mann und ich unsere erste Adventszeit und unser erstes Weihnachten als „richtige“ Familie. Für uns alle vier eine wirklich schöne und aufregende Zeit.

Ich war zwar nie so verrückt auf Weihnachten wie manch andere und konnte eigentlich auch immer auf dieses ganze KlimBim drumherum verzichten. Ich habe im Nachhinein betrachtet aber doch immer viel gemacht in dieser Zeit. Ich habe tonnenweise Plätzchen gebacken. Denn ich liebe es zu backen.

Habe mich mit Freundinnen zum Lumumba getroffen (ich hasse Glühwein, Wein trinkt man kalt), bin stundenlang genüsslich einkaufen gegangen. Meine Geschenke waren immer wundervoll verpackt und mit Liebe ausgesucht.

Dieses Jahr ist alles anders.

Ich habe davon exakt nix gebacken bekommen. Meine Plätzchen habe ich von meiner Mutter. Und obwohl ich passend zum ersten Advent abgestillt habe, habe ich nicht einen Lumumba getrunken. Ich war nicht mal auf dem Weihnachtsmarkt die Fressbuden plündern. Und die Geschenke bringt dieses Jahr nicht das Christkind sondern der nette Postbote. Online-Shopping sei Dank bekommen meine Liebsten dieses Jahr nämlich doch ein paar Kleinigkeiten.

Und trotzdem ist es das erste Jahr seit meiner Kindheit, das sich anfühlt wie Weihnachten. Wenn ich Radio anmache und es läuft ein Weihnachstlied, singe ich mit. Krumm und schief zwar, aber FrauWibbel und FrauCool finden es toll. Jeden Morgen sind wir alle vier gespannt, was in dem tollen Adventskalender von den beiden Omas drin ist. Noch ist die Verpackung zwar spannender als der Inhalt, die Augen leuchten trotzdem immer.

Und als wüssten die beiden Damen, dass man Weihnachten was verschenkt, fangen sie doch tatsächlich an immer mal wieder durchzuschlafen. Und ich glaube jede Mutter und jeder Vater weiß, das ist eines der größten Geschenke, die Kinder uns machen können!

Ich freue mich auf Heiligabend als wäre ich das Kind. In die Gesichter der beiden zu blicken, wenn sie den glitzernden und leuchtenden Tannenbaum sehen, mich darüber zu freuen wie sie sich um das Geschenkpapier fetzen und meine Schwiegermutter jedes Mal einen Herzinfarkt bekommt, wenn was davon in einem Mund landet. Bald ist es ja zum Glück soweit!

Jana


 Alle Beiträge aus dem Chaos²-Adventskalender auf einem Blick. —> KLICK

Advertisements

Kerstin

Beiträge

Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

Keine Kommentare

Beginne als Erste(r) die Unterhaltung!

Hinterlasst euren Kommentar hier:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s