Tisch am Kindergeburtstag der Zwillinge

6 Jahre: So große Zwillinge!

Happy Birthday, großer Sonnenschein!

Herzlichen Glückwunsch, meinem Erstgeborenem.

Vor sechs Jahren und einem Tag hast du beschlossen, dass das wilde Leben nun losgehen solle. Bis Juli hast du abgewartet und keinen Tag länger. Dass es am Ende der zweite Juli wurde, lag weniger daran, dass du gezögert hättest.

Du bist immer noch der erste, der „Hallo“ ruft, der andere begrüßt, der den Schritt nach vorne macht. Du hast vom ersten Lächeln an, diesen bezaubernden Gesichtsausdruck allen gerne verschwenderisch gegönnt. Warst offen und fröhlich, plaudertest früh drauf los, bist eloquent und kannst verdammt charmant sein.

Du hast immer einen Blick auf deine „kleine“ Schwester, hattest du schon immer. Ohne deine Zwillingsschwester kannst du durchaus, aber es fehlt etwas. Du bist emotional und laut, du bist sensibel und grübelst für drei, du bist geschickt und neugierig.

Du kämpfst um Aufmerksamkeit auf deine Art, manchmal zu laut, manchmal zu ungestüm, aber wer will es dir verübeln. Selbst die Aufmerksamkeit von uns, deinen Eltern, hast du kaum eine Viertelstunde nur für dich allein gehabt in deinem Leben. Du warst immer schon zu zweit, nie ein Einzelkind. Das ist großes Glück, aber auch eine besondere Herausforderung.

Du bist wundervoll wie du bist. Das hübscheste und klügste, das beste Kind, das man sich wünschen kann.

Happy Birthday, große Zaubertochter!

Herzlichen Glückwunsch, meinem Zwillingsmädchen.

„Prinzessin“ nannte mein Papa dich beim allerersten Anblick. „Oh, ist die zart!“ sagte der Arzt als du auf die Welt kamst. Du bist die Zweite, die Zarte. 110g leichter als dein Zwillingsbruder warst du bei deiner Geburt und hattest kaum ein Stimmchen.

Wir haben gescherzt, dass du damals zum Auszug noch gar nicht bereit warst, dass du einfach dem Bruder folgen musstest. Das bist du mit erhobenem Köpfchen.

Skeptisch warst du; und dieser Gesichtsausdruck ist geblieben, die Stupsnase gekräuselt, die Lippen geschürzt, gerne einen Schritt hinter deinem Zwillingsbruder, der schon länger nicht mehr der größere ist. Doch die ersten freien Schritte hast du gemacht, du warst immer flinker, ein wenig schneller. Fehlende Kraft hast du durch Geschick ausgeglichen.

Du bist fokussiert und ruhst ganz in dir, du hast eine bewundernswerte soziale Intelligenz und stehst mühelos im Mittelpunkt, du kannst Kompromisse eingehen, kannst abwägen, kannst dich behaupten und deine Wünsche durchsetzen. Du achtest auf andere und setzt dich für sie ein, stellst vieles in Frage und bis verdammt wissbegierig.

Du kannst stundenlang konzentriert dasitzen und malen, übst schreiben und hörst Hörspiele. Du erzählst detailreiche Geschichten und möchtest, dass wir dir zu hören. Du kannst ziemlich genau formulieren, wenn unsere elterliche Kompetenzen zu wünschen übrig lassen. (Das scheinen sie oft.) Du kannst zuhören und hervorragend weghören.

Du bist wundervoll wie du bist. Das zauberhafteste und intelligenteste, das beste Kind, das man sich wünschen kann.

Herzlichen Glückwunsch, ihr großen Wunderkinder.

Bald werdet ihr eingeschult, am Ende dieses Sommers und wenn ich euch so ansehe, dann passt das. Ihr seid keine kleinen Kindergartenkinder mehr. Ihr seht aus wie Schulkinder. Ihr seid groß wie Schulkinder. Kaum einer würde an eurem Aussehen oder eurem sprachlichem Niveau erahnen, dass ihr eher zu den Jüngsten des Jahrgangs gehören werdet.

Ihr habt beide im letzten Jahr schwimmen gelernt, habt das Bronze-Abzeichen gemacht, fahrt schon lange sicher Fahrrad, könnt Inliner fahren und auf einem Bein hüpfen. (Nur mit einem Ball ist euer kleiner Bruder wohl deutlich geschickter.)

Ihr malt und bastelt gerne, der eine deutlich präziser, die andere deutlich geduldiger. Ihr habt erste Buchstaben und Zahlen geübt und euch selbst beigebracht. Ihr liebt Geschichten und könnt zuhören, ihr habt viele Fragen und wollt lernen.

Ihr könnt euch in Gruppen einfügen und seid gerne mitten drin. Ihr achtet aufeinander und könnt euch behaupten. Ihr könnt erzählen und zuhören.

Wenn ich euch so ansehe, dann bin ich unfassbar stolz, eure Mama zu sein. So wundervolle Kinder darf ich haben.

Ich liebe euch,
eure Mama


Kerstin ist Mitte 30, seit Sommer 2013 Mutter von einem Zwillingspärchen. Der Sonnenschein, seine Zwillingsschwester die Prinzessin und das kleine Krümelchen (2015) halten sie gut auf Trab, wenn sie nicht gerade arbeitet, bastelt, backt, liest, im Netz rumwühlt,… Gerne macht sie auch alles gleichzeitig. Der beste Ehemann der Welt passt schon auf, dass das Chaos nicht ausartet.

2 comments

  1. Hallo liebe Kerstin!
    Mal wieder so ein schöner Text von Dir. Ich musste auch schmunzeln, mein Großer kommt dieses Jahr auch zur Schule. Es ist jetzt schon und wird in den nächsten 1,5 Monaten eine aufregende Zeit werden.
    Ich wünsche euch alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.